Stadt Neu Isenburg

Weitere Kulturorte

Stadtgalerie

Stadtgalerie

Ein Forum der Moderne

Raum für Kunst wurde in Neu-Isenburg mit der Stadtgalerie geschaffen. Die wechselnden Ausstellungen zeigen Arbeiten überregional bekannter Künstlerinnen und Künstler. Der Schwerpunkt liegt auf der aktuellen bildenden Kunst. Die Stadtgalerie befindet sich im 1. und 2. Stock des Alten Stadthauses über dem Bürgeramt. Das offen gestaltete Gebäude vermittelt die Funktion bereits in der Architektur. Die Kunst öffnet sich den Interessierten, Schwellenangst bleibt außen vor. Es gilt, Neues zu entdecken und sich überraschen zu lassen. Ungewöhnliche Aspekte, irritierende Perspektiven, farbiger Rausch und minimalistische Beschränkung – ein Ort der Reise, des Ankommens, der Ruhe und Aufregung, mitten im Stadtgeschehen, zugänglich für alle.

Stadtgalerie Neu-Isenburg

1. Stock über dem Bürgeramt

Schulgasse 1

63263 Neu-Isenburg

Tel.: 06102 747415

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 7 Uhr bis 18 Uhr

Freitag: 7 Uhr bis 13 Uhr, Samstag: 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Grundrisse der Stadtgalerie herunterladen

Thomas Neumaier - Kleine Stadteingriffe

Vernissage Freitag 12.4.24, 19 Uhr

Grußwort: Landrat Oliver Quilling

Begrüßung: Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein

Es eröffnen im Dialog Thomas Neumaier und Kunsthistoriker Marco Thoms.

Checkpoints

Thomas Neumaier (geb. 1948 in München) wuchs in Neu-Isenburg auf und hatte bereits 1969 seine erste Einzelausstellung in der Neu-Isenburger Galerie Savage eye. Nach verschiedenen Studien entschied er sich, als Arbeiter in die Fabrik zu gehen. Geprägt von 20 Jahren Arbeit in den Werkhallen, schuf er zunächst politische Plakate und Collagen, bevor er sich der Objektkunst zuwandte. Heute erstellt er Objekte, Rauminstallationen und künstlerische Eingriffe in das öffentliche städtische Leben.

„Er bricht die vorfindbaren, festgelegten Strukturen auf, befragt die Normen unseres Verhaltens, verlässt die bergenden Konventionen, kehrt das Unterste zu Oberst, erprobt Spiele nach neuen Regeln und macht ganze Städte und Stadtpläne zu seinen Spielfeldern. Seine Inszenierungen sind, durchaus im Wortsinn, eine Mobil-Machung des Bestehenden, des für beständig Gehaltenen.” 

(Timm Ulrichs)

 

Thomas Neumaier lebt und arbeitet in Ingolstadt und Berlin.

Seine Arbeiten waren und sind in zahlreichen Einzelausstellungen und internationalen Ausstellungsbeteiligungen zu sehen.

 

Die Ausstellung ist vom 12.4.-29.06.24 zu sehen.


Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise